Kaiserpfalz von Goslar

Wie in Quedlinburg trifft man auch in Goslar auf kleine verwinkelte Gassen und eine Vielzahl von Fachwerkhäusern - berühmt ist diese Stadt jedoch in erster Linie für die Kaiserpfalz. Pfalzen waren Stützpunkte der mittelalterlichen Könige und Kaiser, die zu jener Zeit nicht in einer Hauptstadt lebten sondern ständig von Ort zu Ort reisten, und die Kaiserpfalz von Goslar ist das größte und besterhaltene nicht-kirchliche Bauwerk des 11. Jahrhunderts in Deutschland. Mitte des 19. Jh. waren von der einst mächtigen Pfalz und den umliegenden Gebäuden fast nur noch Ruinen übrig geblieben, aber anstatt des geplanten Abrisses entschied man sich für den Wiederaufbau, der im damaligen Überschwang nationaler Gefühle dann jedoch eher zu einem Denkmal für den neuen Kaiser führte als zu einer historisch korrekten Restauration des Domizils der alten Salierkaiser.

Kaiserpfalz von Goslar

[Startseite] [Deutschland] [Deutschland-Bilder]