Stiftskirche St. Cyriacus in Gernrode

Den heiligen Cyriacus, einen christlichen Märtyrer der unter dem römischen Kaiser Maxentius zuerst mit siedendem Öl übergossen und dann enthauptet wurde, kennen heute wohl nur wenige, aber die ihm geweihte Stiftskirche in Gernrode im Nordharz ist als eines der wichtigsten Bauwerke der Romanik weithin bekannt. Die Kirche wurde unter dem sächsischen Markgrafen Gero im 10. Jahrhundert erbaut und ist das einzige nahezu unverändert gebliebene Bauwerk aus ottonischer Zeit - allerdings nur aufgrund sorgfältiger Restaurierung, denn im 19. Jh. war die Kirche teilweise verfallen und diente zur Unterbringung von Kartoffeln, Getreide und Vieh.

Stiftskirche St. Cyriacus in Gernrode

[Startseite] [Deutschland] [Deutschland-Bilder]