Trauerrotbuche im Park von Putbus

Kein touristischer Besucher Rügens sollte es verpassen, einen Abstecher nach Putbus zu machen. So bedauerlich es auch ist, dass das dortige Schloss zu DDR-Zeiten bedenkenlos abgerissen wurde - die 1810 vom Fürsten Wilhelm Malte I gegründete "Weiße Stadt" hat noch immer eine Menge zu bieten: ein perfekt konzipiertes Ensemble von klassizistischen Bauten in der Stadt, und die fürstliche Parkanlage mit zahlreichen bemerkenswerten Naturschönheiten wie die um 1860-70 angepflanzten Riesenmammutbäume und die abgebildete grandiose Trauer- oder Hängerotbuche, unter derem riesigen Blätterschirm sich wohl Dutzende von Menschen verstecken könnten.

Trauerrotbuche im Park von Putbus

[Startseite] [Deutschland] [Deutschland-Bilder]